„Jeden Monat stirbt eine alte Rasse aus“

Freilandhaltung ist für Rassehühner selbstverständlich. Das Photo zeigt die bedrohten Deutschen Sperber. (Photo : Ulrich Coenen)

Um den ganzen Artikel zu lesen, bitte hier klicken : Quelle „Badische Neueste Nachrichten“

… wir bedanken uns ganz herzlich bei Ulrich Coenen, für die Genehmigung zur Verlinkung.

Liste der bedrohten Hühnerrassen

  • Altsteirer Kat.3 (gefährdet)
  • Augsburger Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Barnevelder Kat.5 (Beobachtung)
  • Bergischer Kräher Kat.2 (stark gefährdet)
  • Bergischer Schlotterkamm Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Brakel Kat.3 (gefährdet)
  • Deutsches Lachshuhn Kat.5 (Beobachtung)
  • Deutsches Langschan Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Deutsches Reichshuhn Kat.3 (gefährdet)
  • Deutscher Sperber Kat.2 (stark gefährdet)
  • Dominikaner Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Hamburger Huhn  Kat.4 (wenig gefährdet)
  • Krüper Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Lakenfelder Kat.3 (gefährdet)
  • Mechelner Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Minorka Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Nackthalshühner Kat.2 (stark gefährdet)
  • Ostfriesische Möve Kat.3 (gefährdet)
  • Ramelsloher Kat.2 (stark gefährdet)
  • Rheinländer Kat.5 (Beobachtung)
  • Sachsenhuhn Kat.1 (extrem gefährdet)
  • Sundheimer Kat.2 (stark gefährdet)
  • Thüringer Barthuhn Kat.3 (gefährdet)
  • Vorwerkhühner Kat.5 (Beobachtung)  Erhaltungszuchtring
  • Westfälischer Totleger Kat.4 (wenig gefährdet)

Quelle : GEH (Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierreassen e.V.)

Bedrohte Hühnerrassen in Europa

  • Altsteirer (Österreich)
  • Andalusier (Spanien)
  • Appenzeller Barthuhn (Schweiz)
  • Appenzeller Spitzhaubenhuhn (Schweiz)
  • Baskisches Huhn (Spanien)
  • Bohus Dal (Schweden)  Bohuslän Dals Svarthöna Erhaltungszucht
  • Crèvecoeur (Frankreich)
  • Brabanter Huhn (Belgien/Niederlande)
  • Chaamer Huhn (Niederlande)
  • Dänisches Landhuhn (Dänemark)
  • Dorking (England)
  • Eulenbarthuhn (Niederlande)
  • Friesenhuhn (Niederlande)
  • Grotlandhuhn (Schweden)
  • Holländer Haubenhuhn (Niederlande)
  • Houdan (Frankreich)
  • Italiener Huhn (Italien)
  • Kraaikop (Niederlande)
  • Kosovo Kräher (Balkanraum)
  • La Flèche (Frankreich)
  • Minorka (Spanien)
  • Orusthuhn (Schweden)
  • Pita Pinta Asturiana (Spanien)
  • Polnische Grünfüßler (Polen)
  • Sizilianer (Italien)
  • Schwedische Blumenhühner (Schweden)
  • Schweizerhuhn (Schweiz)
  • Steinpipperl (Österreich)
  • Sulmtaler (Österreich)
  • Spanier (Spanien)

Der Vorstand

  • 1. Vorsitzender        Stefan Heß
  • 2. Vorsitzender        Heinz Pauschert
  • Kassierer                  Hermann-Josef Reinartz
  • Schriftführerin       Vanessa Tischer
  • Zuchtwart                Paul Müller
  • Beisitzerin               Stephanie Hägermann

Unsere Satzung

RGZV-Gemuend-Eifel-Satzung

Serama

Das SeramaHuhn ist die kleinste bekannte Zwerghuhnrasse der Welt.
Die Ursprünge der Rasse liegen in Malaysia, die Entstehungsgeschichte ist bislang jedoch weitgehend ungeklärt. Außerhalb von Malaysia besteht in weiteren Teilen Asiens ein bei Geflügelliebhabern stetig wachsendes Interesse. Auch in der westlichen Welt, vor allem in den USA, aber auch in Europa wie in Großbritannien und den Niederlanden, existieren heute zahlreiche Liebhaberclubs. Auch in Deutschland erfreuen sich Seramas als Haus– mehr denn als Nutztiere zunehmender Beliebtheit.

Quelle : Wikipedia

Serama